Chinesische Photovoltaik-Produkte müssen nun verzollt werden

Drucken

Chinesische Photovoltaik-Produkte müssen nun verzollt werden

 

Die Europäische Union verhängt am 1.12.2013 nach mehr als 12 Monatiger Untersuchung im Antidumping- und Subventionsverfahren gegen chinesische Solar-/Photovoltaik- Importe endgültige Ausgleichszölle auf chinesische Photovoltaik-Produkte.

Demnach werden ab dem 6.12.2013 chinesische Import Solarmodule mit durchschnittlichen Strafzöllen von 47,6 Prozent belegt und dass vorerst für die Dauer von 2 Jahren. Die EU-Kommission berichtet in einer Pressemitteilung, dass die Zölle für die Einfuhr subventionierter Photovoltaik-Module sowie Solarzellen und Wafer gelten.