Brennstoffzellen-Heiztechnik
Pelletofen
Das Infoportal
für Brennstoffzellen
und Erneuerbare Energien

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region - Ihr Preisvergleich

Angebote Preisvergleich anfordern

 

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken
und Angebote für einen Preisvergleich erhalten!

Pelletofen luft- oder wasserführend

E-Mail Drucken PDF

Der Pelletofenpellets_blume-dunkler-rand

 

 

Heizen mit einem Pelletofen ist entweder als Alternative zur konventionellen Öl- oder Gasheizung zu verstehen oder als Zusatz zur Heizung die im Keller schlummert. Allerdings kann man einen Pellet Zimmerofen nicht in jedem Fall als Hauptheizung einsetzen. Für wen sich der Pelletofen oder Pellet Kaminofen (detailierte Infos zum Pellet-Einzelofenhier) als Alternative zur normalen Heizung eignet, worauf man bei einem Kauf achten sollte und viele weitere Fragen zum Thema werden wir hier beantworten und Licht ins Dunkel bringen.

 

 

 

Worauf sollte man beim Kauf eines Pelletofens oder eines Pellet Kaminofens achten?

Den genauen Bedarf ermitteln und den Gerätetyp festlegen!

Bevor man sich für ein Produkt entscheidet muss klar sein, was man damit vor hat. Erst dann muss der genaue Bedarf festgelegt werden.

Einen Pelletofen gibt es als Zusatzheizung mit Wasserführung, als Zusatzheizung ohne Wasserführung und als Primärheizung mit Wasserführung. Ein wassergeführter Pelletofen beinhaltet Heizungswasser, welches von der, durch die Pelletsverbrennung, entstandenen Wärme erhitzt und mittels Pumpe zu einem Energiespeicher weitergeleitet und dort gespeichert wird. Von dort aus kann zum Einen die Heizung des Hauses als auch das Warmwasser mit Wärme versorgt werden. Bei den sogenannten wassergeführten Pelletöfen oder Pelletkaminöfen teilt sich die Leistungsabgabe an Luft und Wasser von etwa 50/50 bis hin zu 20/80 auf! Hat ein Pelletofen also beispielsweise 15 kW und er gibt 20% davon an den Raum und 80% davon an das Wasser ab, dann bedeutet das, er hat 12 kW die er an den Speicher abgibt und 3 kW gehen als Wärmeenergie an den Raum.

Ein Pelletofen fürs Wohnzimmer hat meist eine Leistung zwischen 3-11 kW, soll dieser aber als Hauptheizung (Primärheizung) eingesetzt werden, so hat er min 9,5 kW. Weiterführende infos zu Pelletheizungen im Allgemeinen findet ihr auf unserer Partnerseite

 

 

Tipp: Detailierte Infos zu Holzpellets und Pelletheizungen finden Sie im Infoportal Pelletheizung.

 

 

Ein Pelletofen mit 14 kW sollte für die meisten Einfamilienhaus -Neubauten ausreichend sein. Hier gilt es aber ganz genau den Bedarf des Gebäudes und den Bedarf des Raumes, in dem der Pelletofen aufgestellt werden soll zu analysieren. Der Pellet Kaminofen darf  nicht zu klein sein aber auch nicht zu groß. Zu groß dimensionierte Pelletöfen tragen nicht zu einer besseren Behaglichkeit bei und gespart haben Sie hier auch nichts! Ganz im Gegenteil in der Regel sorgen Sie hier für einen höheren Verbrauch!

 

Optik des Pelletofens und der Flamme

Wer sich für einen Ofen im Wohnzimmer entscheidet, tut das nicht zuletzt auch aufgrund von optischen Aspekten. Schließlich bringt ein Pelletofen auch ein Stück Romantik in den Raum. Wenn es um Optik und Schönheit geht ist sicherlich der persönliche Geschmack gefragt und gerade aus dem Grund sollte man einen Pelletzimmerofen vorm Kauf in Aktion erlebt haben, um sicher zu sein, dass einem nicht nur der Ofen, sondern auch das Flammbild gefällt. Ein Pelletofen hat eine ganz andere und sicherlich auch weniger schöne Brandflamme mit sich als ein herkömmlicher Kaminofen. Die Flamme ist kleiner und das typische Knistern und Knacken bleibt auch aus.

 

 

Der Wirkungsgrad

Besonders sollten Sie darauf achten, dass der Wirkungsgrad der Pelletheizung über 90% liegt.

 

Modulierende Betriebsweise

Der Pelletsofen sollte auf jeden Fall modulierend arbeiten. Unter einem Pelletofen mit modulierender Betriebsweise, versteht man einen Ofen der sich der im Moment benötigten Leistung anpasst! Es wird also nur so viel Energie produziert, wie derzeit benötigt wird.

 

Der Vorratsbehälter

Des Weiteren sollte man beim Kauf von Pelletöfen darauf achten, dass der Vorratsbehälter für die Pelletszuführung am Ofen selbst min. 350 Liter aufnehmen kann, um nicht zu oft nachfüllen zu müssen.

 

 

 

Die Lautstärke

Ein sehr wichtiger Punkt ist auch die Lautstärke eines Pelletofens. Denn statt Knistern und Knacken kommt es beim verbrennen von Holzpellets oft zu Lüftergeräuschen, Geräusche von der im Gerät befindlichen Förderschnecke und das Geräusch der in den Brennraum fallenden Pellets. Es gibt heute schon Geräte ohne Schnecken und Lüfter. Diese sind schon so leise, dass man nicht mehr von störenden Geräuschen reden kann.

 

  • Infos zu Pelletslieferanten - hier
  • Infos zu Pelletspreise / Brennstoffpreise - hier
  • Preisvergleich für eine Pelletsheizung oder Pelletsofen - hier
  • Hersteller von Pelletöfen, Pelletkaminöfen - hier

 

 

Förderung für Pelletöfen!

Um sich über Förderungsmöglichkeiten von einem Pelletofen oder einem Pelletkessel zu informieren gibt es hier 2 Links

 

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Kreditanstalt für Wiederaufbau

Werbung

Suchen

Solarrechner

Photovoltaikrechner, Solarrechner

Anzeigen

Holzpellets

Holzpellets Preis

Pelletspreis berechnen und den günstigsten Anbieter finden.
Pellets Preise

Ihr Eintrag

Kostenlos ins Verzeichnis eintragen.

 

 

Wir möchten uns an der Stelle dafür entschuldigen, dass die Informationen teilweise nicht korrekt, nicht auf dem neusten Stand sind. Wir sind derzeit damit beschäftigt alle Seiten neu aufzubauen und alle Informationen zu überarbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© Michael Hilß, Brennstoffzellen-heiztechnik.de
All rights reserved.