Brennstoffzellen-Heiztechnik
Das richtige Konzept, die richtige Heizung finden
Das Infoportal
für Brennstoffzellen
und Erneuerbare Energien

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region - Ihr Preisvergleich

Angebote Preisvergleich anfordern

 

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken
und Angebote für einen Preisvergleich erhalten!

Das richtige Konzept, die richtige Heizung finden

E-Mail Drucken PDF

Heizung - Auf das richtige Konzept kommt es an!

Die richtige Heizung finden!

 

Wärmepumpen, Pelletsheizungen, Öl-Brennwertheizung, Gas-Brennwertheizung, Blockheizkraftwerk (BHKW), Elektroheizung das Ganze mit Heizkörper oder mit Fußbodenheizung. Mit oder ohne Solarthermie (thermische Solaranlage), die Auswahl an Möglichkeiten ist groß, entscheidend bei der Wahl der Heizung ist das richtige Konzept. Wir helfen Ihnen die richtige Heizung zu finden.

 

 

Wer heute sein Haus sanieren will und in ein neues Heizungssystem investieren will oder gar wer einen Neubau plant ist oftmals mit der Auswahl der richtigen Heizung überfordert. So viele Möglichkeiten besiedeln den Markt. Wärmepumpen, Pelletsheizungen, Öl-Brennwertheizung, Gas-Brennwertheizung, Blockheizkraftwerk (BHKW), Elektroheizung das Ganze mit Heizkörper oder mit Fußbodenheizung und mit oder ohne Solarthermie (thermische Solaranlage). Das größte Problem ist, dass die Heizungs-Firmen meistens eine feste Richtung haben, wenn auch damit geworben wird, dass die jeweilige Heizungsfirma alles anbietet, haben die Unternehmen meist eine feste Richtung. Eine Firma baut Pelletsheizungen, eine Andere Wärmepumpen und wieder eine anderes Heizungsunternehmen baut nur Öl- und Gasbrennwertheizungen oder gar die altbewehrte Niedertemperaturtechnik (Öl- oder Gas-Niedertemperaturkessel), weil die neue Brennwerttechnik zu viel Technik hat die kaputt gehen kann. Mir ist auch schon zu Ohren gekommen, dass ein Anbieter mit dem Satz:"In die Solartechnik kann man heute noch nicht investieren, da die Kollektoren sich in den nächsten Jahren noch verbessern werden und so lange müsse man warten". Solche Heizungs-Anbieter arbeiten wahrscheinlich auch heute noch mit der altbewehrten Schreibmaschine.

Wie also soll man als Hausbesitzer der seine Heizung sanieren will oder Hausbauer die richtige Entscheidung treffen?

 

Definitiv falsch ist, die Auswahl einer Heizung von der Stange, die ein Anbieter fast jedem aufs Auge drückt. Hier besteht also wirklich massiver Bedarf der oftmals nicht mal von den Energieberatern gedeckt wird.

Der richtige Weg zur Auswahl der richtigen Heizung wäre eine Gegenüberstellung (Vollkostenrechnung) der verschiedenen infrage kommenden Heizungs-Systemvarianten. Das bedarf wiederum einer perfekten Aufnahme der Ist-Situation, bzw. einer Ermittlung des genauen Bedarfs. Dazu gehört die Bewertung der einzelnen Bauelemente wie Mauer, Dämmung der Wand, Dämmung des Dachs, Fenster, Türen usw. All diese Bauteile haben einen sogenannten U-Wert, dieser legt fest welchen Wärmedurchlass die Bauteile haben und zwar in W/m²/K (Watt pro Quadratmeter bei einem Temperaturunterschied von einen Kelvin - 1 Kelvin Temperaturunterschied entspricht 1°C). Auch eine entscheidende Rolle auf dem Weg zur perfekten Heizung, in dem Fall bei der Ermittlung des genauen Bedarfs sind folgende Angaben: Wie viele Bäder, Gästetoiletten, Badewannen, Duschen, Personen wohnen im Haus und zwar in wie vielen Wohneinheiten, wie viele Quadratmeter werden insgesamt beheizt und, und, und. Es wird hier schon klar, alleine die Ermittlung des groben Energiebedarfs ist schon aufwendig und dann sollte eine vernünftige Gegenüberstellung der infrage kommenden Heizungskonzepte (Vollkostenrechnung – Vergleich mit Bewertung) erstellt werden. Erst dann hat man einen genauen Überblick.

Viele Systeme fallen dann schon im Voraus raus. Ein guter Techniker kann bereits im Voraus (quasi im Ausschlussverfahren) einige Varianten ausschließen und die restlichen Heizungskonzepte werden gegenüber gestellt

 

Wer heute die Entscheidung für das richtige Heizungssystem trifft, wird in den kommenden 20-30 Jahren richtig Geld sparen. Hier kommt es wirklich auf die Details an!

 

Wenn die Auswahl des Heizungskonzeptes Getroffen ist, gilt es sich auf Details festzulegen und hier kommt auch schon die nächste Hürde. Welchen Speicher verwendet man, von welchem Hersteller verwendet man den Kessel usw.

Außerdem ist es bei einer Heizung von entscheidender Wichtigkeit, dass die einzelnen Systemkomponenten hydraulisch aufeinander abgestimmt sind.

Ich habe es schon erlebt, dass ein symmetrisches Doppelhaus gebaut wurde. Die Bauherren waren Brüder und haben die Firmen immer gemeinsam ausgesucht. In einer Sache allerdings konnten sie sich nicht auf einen gemeinsamen Weg einigen und zwar bei der Heizung. Letztlich haben sie aber Beide das gleiche System gewählt: Gas-Brennwertheizung unterm Dach mit einem 300l Solarspeicher, 3 thermische Solarkollektoren auf dem Dach und Fußbodenheizung. Es wurden Angebote eingeholt und verglichen. Letztlich hat sich einer der Brüder dazu entschlossen, doch den etwas teureren Anbieter zu nehmen und so waren 2 verschiedene Heizungsfirmen im Einsatz. Bemerkenswert war, dass nach einem abgeschlossenen Jahr, der Bruder mit der günstigeren Variante 25% mehr Heizkosten hatte, als sein Bruder mit der etwas teureren Variante. Wer hat hier nun gespart?

Genau genommen sah man sogar an was es lag. Ein Blick in den Heizraum (wenn man das unterm Dach so nennen kann) verriet wie hier gearbeitet worden ist. Ohne Plan und ohne Verstand. Die Leitungen waren kreuz und quer verlegt, es sah schlimm aus.

Eine ordentliche Planung, sinnvolle energetisch durchdachte Rohrführungen, die hydraulische Abstimmung der einzelnen Systemkomponenten der Heizung und eine saubere Ausführung sparen ebenfalls ordentlich Geld.

 

Wir können wahrscheinlich auch nicht jeden davor bewahren mal einen Fehler zu machen aber wir denken darüber nach in Zukunft, zumindest in unserem Gebiet (Frankfurt - Umkreis 50km) einen Service anzubieten den wir uns etwa so vorstellen:

 

Sie wollen ein Haus bauen oder sanieren.

  • Wir setzen uns mit Ihnen zusammen.
  • Nehmen die für eine Berechnung notwendigen Daten auf.
  • Schauen ob man schon im Voraus Heizungskonzepte ausschließen kann.
  • Erstellen eine Gegenüberstellung der sinnvollen Heizungskonzepte.
  • Sprechen diese mit Ihnen durch.
  • Akquirieren einige Unternehmen die in das Profil unseres Konzeptes passen.
  • Wählen ein optimales Unternehmen aus und geben Ihnen das an die Hand, was dann passiert ist Ihre Sache. Sprich ob Sie dort kaufen oder nicht ist Ihre Sache.

Noch ist Unklar ob wir das so umsetzen können aber klar ist, genau an der Stelle ist ein riesen Bedarf!!!

Auch ist unklar, was ein solcher Service kosten muss, damit es für Sie nicht zu teuer wird, wir aber dennoch nicht drauf legen.

 

Ein denkbarer Preis könnte sich so gliedern. 200,-€ für den Service vorab und bei erfolgreicher Vermittlung an das ausgewählte Unternehmen weitere 150,-€. Wobei man dann sicher von unserer Seite versuchen kann, die letzten 150,-€ oder sogar mehr von dem vermittelten Unternehmen zu bekommen. So könnte man sogar vielleicht unterm Strich auf einen, für Sie kostenlosen Service kommen.

 

Was halten Sie von der Idee? Helfen Sie uns und schreiben Sie, was Sie davon halten! Wir sind für jede Meinung dankbar!

 

Kontaktformular hier

 

Zurück

 

 

 

 

 

 

Werbung

Suchen

Solarrechner

Photovoltaikrechner, Solarrechner

Anzeigen

Holzpellets

Holzpellets Preis

Pelletspreis berechnen und den günstigsten Anbieter finden.
Pellets Preise

Ihr Eintrag

Kostenlos ins Verzeichnis eintragen.

 

 

Wir möchten uns an der Stelle dafür entschuldigen, dass die Informationen teilweise nicht korrekt, nicht auf dem neusten Stand sind. Wir sind derzeit damit beschäftigt alle Seiten neu aufzubauen und alle Informationen zu überarbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© Michael Hilß, Brennstoffzellen-heiztechnik.de
All rights reserved.