Brennstoffzellen-Heiztechnik
Dachflächen mieten, vermieten
Das Infoportal
für Brennstoffzellen
und Erneuerbare Energien

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region - Ihr Preisvergleich

Angebote Preisvergleich anfordern

 

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken
und Angebote für einen Preisvergleich erhalten!

Dachflächen mieten, vermieten

E-Mail Drucken PDF

Dach mieten oder vermieten

Wer selbst keine Photovoltaikanlage auf das eigene Dach bauen will, kann es vermieten und so Geld verdienen und wer eine Photovoltaikanlage bauen will und kein Dach hat kann sich die nötige Dachfläche mieten!


Dachfläche vermieten

Sie besitzen ein Haus, eine Halle, Scheune, Gewerbeimmobilie und wollen selbst keine Photovoltaikanlage auf das Dach bauen? Haben sie schon mal daran gedacht das Dach/ die Dachfläche an einen Investor zu vermieten?  Wenn Sie das das Dach vermieten oder verpachten, verdienen Sie zusätzliches Geld, schützen das Dach, isolieren es sogar (besonders gegen Wärmeeinstrahlung der Sonne) und nach 20-25 Jahren geht die Anlage in Ihren Besitz über. Photovoltaikmodule haben laut den Herstellern eine Lebensdauer von 35-40 Jahren. Das heißt bestenfalls profitieren Sie weitere 15-20 Jahre von der Anlage!

 

Dachflächen mieten

Wenn Sie selbst nicht über eine Dachfläche verfügen oder das vorhandene Dach aufgrund von diversen Gegebenheiten für eine Solarstromanlage ungeeignet ist, können Sie ein Dach oder eine Dachfläche mieten oder pachten, so hätten Sie die Möglichkeit durch Anmietung einer Dachfläche eine Photovoltaikanlage bauen zu können und in die Photovoltaiktechnik investieren. Ein Dach mieten, beziehungsweise ein Dach vermieten ist mittlerweile eine ganz normale Vorgehensweise.

 

 

Wollen Sie Ihr Dach vermieten?

Verdienen Sie nun 35 Jahre Geld und das ohne Risiko mit der Vermietung Ihrer Dachfläche ohne eigene Investition. Sie haben eine Dachfläche mit Südausrichtung, mindestens 350m² (aus den PLZ-Beriech 63,64,65,61,35,36) und möchten Ihr Haus bzw. Gebäude durch eine Photovoltaikanlage aufwerten? Wir bzw. unsere Investoren mieten Ihr Dach für 25 Jahre, Sie werden über den gesamten Zeitraum prozentual am Gewinn der Photovoltaikanlage beteiligt und das Beste ist, dass die Photovoltaikanlage nach Beendigung der Mietzeit kostenfrei in Ihr Eigentum übergeht und Sie diese noch mindestens 15 Jahre für die eigene Stromerzeugung bzw. Stromverkauf nutzen können.  Zudem ist das Dach vor der Sonne geschütz und somit besser gegen Wärmeeinwirkung im Sommer geschützt. Mehr Infos zur Dachvermietung hier!

 

Es gibt allerdings einige wichtigen Punkte die Sie, egal ob sie nun ein Dach anmieten oder ein Dach vermieten wollen, auf jeden Fall beachten sollten:

 

  • In jedem Fall muss ein schriftlicher Pachtvertrag oder Dach Mietvertrag abgeschlossen werden. Ein Muster können Sie hier downloaden:
    Dach-Mietvertrag (Mietvertrag für Dachflächen - Photovoltaik)
  • Haftungsfragen müssen vorab geklärt und im Mietvertrag schriftlich festgehalten werden. Wer z.B. haftet, wenn das Dach undicht oder beschädigt wird. In jedem Fall ist es ratsam diese Unsicherheit mit einer Haftpflichtversicherung abzusichern.
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist die schriftliche Fixierung eines Wegerechts, so dass der Photovoltaikanlagen-Betreiber jederzeit (bzw. nach Voranmeldung) die PV-Anlage gewartet, kontrolliert, oder repariert werden kann.
  • Wichtig  - Auch wenn das Dach in einem absolut guten Zustand zu sein scheint, kann es im Laufe der 20 Jahre zu notwendigen Reparaturen kommen. Hier gilt es zu klären wie die Kosten für Demontage und Montage der Anlage aufgeteilt werden und wer für die dadurch entstandenen Ertragsverluste während der Ausfallzeit aufkommt?
  • Festlegen wie die Mietzahlung erfolgt! Entweder nach Ertrag oder Festmiete (pro qm). Und entweder monatliche bzw. jährliche Abschläge oder Vorauszahlung.
  • Optimales Dach – Wenn man ein Dach anmietet, dann sollte es perfekt gelegen und ausgerichtet sein. Also ein verschattungsfreies Dach gegen Süd mit einer Dachneigung zwischen 25°-35°
  • Das Dach sollte nicht zu alt sein und der Besitzer sollte das Dach im Hinblick auf die zusätzliche Dachlast statisch geprüft haben.
  • Es muss vereinbart sein, dass entweder keine Bäume oder Sträucher etc., die die Anlage künftig beschatten können, gepflanzt werden oder dass vorhandene oder neue Pflanzen vom Vermieter geschnitten werden. Des Weiteren muss gewährleistet sein, dass keine Gebäude oder sonstige Bauwerke errichtet werden, die den einwandfreien Betrieb der Anlage einschränken.
  • WICHTIG – Eintragung einer Dienstbarkeit ins Grundbuch:
    Mit Ausnahme von Dächern von Bund, Land oder Stadt sollte bei jedem Dach eine Eintragung einer Dienstbarkeit in das Grundbuch gemacht werden.  Man kann das als eine Art Eingetragenes Recht zur Nutzung des Daches auf fremdem Eigentum. Angenommen Sie haben diese Eintragung einer Dienstbarkeit nicht und das Gebäude wird versteigert oder verkauft, so könnte der neue Besitzer verlangen, dass die Photovoltaikanlage abmontiert wird. Hier gilt es zu klären, wie groß die Wahrscheinlichkeit eines Verkaufs ist. Bei einer Photovoltaik-Finanzierung ist es ohnehin von den Banken gefordert, dass eine Eintragung der Dienstbarkeit ins Grundbuch vorgenommen wird. Bei Bund, Land, Stadt oder Kommunen, ist es weniger wichtig, da hier ein Verkauf oder eine Insolvenz nahezu unmöglich ist.
  • Geklärt sein muss auch was nach der Mietvertragsbindungs-Laufzeit geschieht. Entweder Verlängerung der Mietdauer für eine festgelegte Dauer oder Besitzübergang an den Vermieter/Verpächter?
  • Photovoltaikversicherung muss auf die Gegebenheiten angepasst werden und zusätzlich sollte der Anlagenbetreiber eine Betreiberhaftpflichtversicherung abschließen. Weitere Informationen zum Thema Photovoltaikversicherungen und Photovoltaikversicherungs-Preisvergleich.

 Sie wollen eine Photovoltaikanlage bauen, dann klicken Sie doch auf Photovoltaikanlagen-Preisvergleich und sparen Sie durch Vergleichen!

 

 

Michael Hilß

Brennstoffzellen-Heiztechnik.de

Werbung

Suchen

Solarrechner

Photovoltaikrechner, Solarrechner

Anzeigen

Holzpellets

Holzpellets Preis

Pelletspreis berechnen und den günstigsten Anbieter finden.
Pellets Preise

Ihr Eintrag

Kostenlos ins Verzeichnis eintragen.

 

 

Wir möchten uns an der Stelle dafür entschuldigen, dass die Informationen teilweise nicht korrekt, nicht auf dem neusten Stand sind. Wir sind derzeit damit beschäftigt alle Seiten neu aufzubauen und alle Informationen zu überarbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© Michael Hilß, Brennstoffzellen-heiztechnik.de
All rights reserved.