Brennstoffzellen-Heiztechnik
Pelletheizung die komfortable Holzheizung
Das Infoportal
für Brennstoffzellen
und Erneuerbare Energien

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region - Ihr Preisvergleich

Angebote Preisvergleich anfordern

 

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken
und Angebote für einen Preisvergleich erhalten!

Pelletheizung die komfortable Holzheizung

E-Mail Drucken PDF

Pelletheizung – die automatsch Beschickte Holzheizungholzpellets_2_haende

Eine CO2-Freie Alternative zur Öl- oder Gasheizung die sich nicht ohne Grund auf den Markt durchsetzt. Holz als Brennstoff für die Heizung ist eine absolut umweltfreundliche Lösung, zudem nicht der von einer Holzheizung gewohnte Arbeitsaufwand auf einem zukommt. Es ist nicht wie man das von den alten Holzöfen kennt, die noch von Hand befeuert werden mussten. Eine Pelletheizung kann zwar auch mit Sackware befüllt werden, was einen etwas größeren Aufwand zur Folge hätte, aber meist wird ein Pelletlager-Raum eingerichtet der von einem Silowagen mit Pellets befüllt wird. Von dort aus führt eine Schnecke, die die Pellets befördert, bis zum Pelletkessel. Ohne jegliches Zutun wird die Pelletheizung automatisch beschickt. Die Pelletheizung ist also eine hochmoderne Holzfeuerungsanlage, die ähnlich komfortabel ist, wie eine Gas- oder Ölheizung. Auf unserer Partnerseite finden Sie weitere Details zu Pelletheizungen

 

 

 

Umweltaspekt:

Holz hat den Vorteil, dass es zum Einen ein regional nachwachsender Rohstoff ist und zum Andern bei dessen Verbrennung die gleiche Menge an Kohlenstoffdioxid (CO2) freigesetzt wird, wie der Baum zuvor in durch Photosynthese in Sauerstoff umgewandelt hat.

Zudem würde dieser beim Verrotten ebenfalls CO2 ausstoßen. Deshalb spricht man bei der Verbrennung von Holz, von einer CO2-neutralen Verbrennung.

Eine moderne Pelletheizung haben außerdem einen sehr hohen Wirkungsgrad und eine emissions- und schadstoffarme Verbrennung.

 

Infos zum Thema Pelletheizung:

Weiterführende Infos zum Thema Pelletheizung mit aktuellen News, finden Sie aus Pelletheizung-Infos

 

 

 

Der Brennstoff:

Holzpellets sind unter hohem Druck in Form gepresste Sägespäne und Hobelspäne die einen sehr geringen Wassergehalt und einen sehr hohen Energiegehalt haben.  Pellets bestehen also aus Abfallprodukten der Holzindustrie. Diese dürfen nicht von Zusatzstoffe belastet sein und sollten einen Durchmesser von 6mm und eine Länge von 20 mm haben.Hier eine Aufstellung der Holzpellet Lieferanten in Deutschland. Sie haben eine Pelletheizung und wollen wissen wie man günstig Pellets kaufen kann? Einfach auf Pellets Preise klicken.

 

Einzelofen:

Es gibt auch Pelletsöfen die entweder als Zusatzheizung oder sogar als Primärheizung eingesetzt werden können. Den Pelletofen gibt es mit oder ohne Wasserführung. Der sogenannte wassergeführte Pelletofen gibt bis zu 80% seiner Energie an das in ihm befindliche Heizungswasser ab und man kann das ganze Haus damit beheizen und sogar das Trinkwasser erwärmen. Er steht im Wohnbereich und verschönert mit sichtbarer Flamme den Raum. Sicher vom Flammbild nicht mit einem Kaminofen vergleichbar aber dafür deutlich komfortabler. Der Pelletofen ist mit einem Vorratsbehälter (der händisch aufgefüllt wird) ausgestattet. Von dort werden die Holzpellets automatisch in den Brennraum transportiert. Die Leistung des Pelletofens kann von Hand eingestellt werden und wird dann über ein Thermostat geregelt. Mehr zum Thema unter dem Link Pelletofen.

 

Asche:

Bei der Verbrennung von Holzpellets entsteht in einem Einfamilienhaus pro Jahr etwa 30 Kilogramm Asche. Im Sommer reicht es wenn man ein bis zwei Mal die Asche ausleert, wogegen man in der Heizperiode alle 1 bis 2 Monate den Aschebehälter leeren sollte. Die Asche ist im Übrigen ein guter Dünger, kann aber auch mit dem Hausmüll entsorgt werden.

 

Kosten für eine Pelletheizung:

Preislich ist eine Pelletheizung deutlich teurer als eine Öl- oder Gasheizung, wobei sich die Mehrkosten in einigen Jahren amortisiert haben. Hier können Sien einen Preisvergleich für Pelletheizungen anfordern.Wichtig ist auch, dass Pelletkessel gefördert werden. Anlaufstellen sind:

Die KFW-Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) - Diese fördert in Form von zinsverbilligten Darlehen

Die BAFA (Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) – Hier gibt es Förderungen in Form einer Einmalzahlung

Um mehr zum Thema zu erfahren einfach auf Pelletkessel klicken 

 

Preisvergleich für Pelletheizungen hier.

 

Weitere Infos:

 

Zurück

Werbung

Suchen

Solarrechner

Photovoltaikrechner, Solarrechner

Anzeigen

Holzpellets

Holzpellets Preis

Pelletspreis berechnen und den günstigsten Anbieter finden.
Pellets Preise

Ihr Eintrag

Kostenlos ins Verzeichnis eintragen.

 

 

Wir möchten uns an der Stelle dafür entschuldigen, dass die Informationen teilweise nicht korrekt, nicht auf dem neusten Stand sind. Wir sind derzeit damit beschäftigt alle Seiten neu aufzubauen und alle Informationen zu überarbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© Michael Hilß, Brennstoffzellen-heiztechnik.de
All rights reserved.