Brennstoffzellen-Heiztechnik
Förderung für thermische Solaranlagen 2014 -Stand Nov 2014
Das Infoportal
für Brennstoffzellen
und Erneuerbare Energien

news_animation

Aktuelle News und Meldungen rund um die Erneuerbaren Energien

Hier findest du die neusten News und Meldungen rund um die Themen Brennstoffzellen und erneuerbare Energien.

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region - Ihr Preisvergleich

Angebote Preisvergleich anfordern

 

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken
und Angebote für einen Preisvergleich erhalten!

Förderung für thermische Solaranlagen 2014 -Stand Nov 2014

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

Förderung für thermische Solaranlagen 2014

 

Die Sonne liefert gratis Wärme, es macht Sinn diese Energiequelle für die Raumheizung und die Erzeugung von warmem Wasser zu nutzen. Zudem spart der Bau von thermischen Solaranlagen fossile Energieträger und mindert den CO2-Ausstoß. Aus diesem Grund wird in Deutschland der Bau solcher Anlagen gefördert. Sie können bei einer Entscheidung für Solar mit Mitteln der BAFA und der KfW rechnen.


Förderung für thermische Solaranlagen
Das aktuelle Programm des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert im Rahmen der Solar - Basis-, Bonus- und Innovationsförderung die Nutzung von Sonnenenergie für die Raumheizung sowie kombinierten Anlagen für die Warmwasserbereitung und Raumheizung. Ferner ist eine Förderung von solarer Kälterzeugung und die Erweiterung bestehender Anlagen förderfähig. Die Basis-Förderung für thermische Solaranlagen ist nur für Altgebäude möglich. Der Stichtag ist der 1.1.2009. Eine Förderung der Umstellung oder der Bau einer Anlage zur Warmwasserversorgung auf Solar ist nur im Rahmen der Innovationsförderung möglich. Zusätzlich gewährt das Amt Bonuszahlungen für bestimmte Maßnahmen. Die KfW - Bankengruppe fördert mit dem Produkt 167 "Energieeffizient Sanieren - Ergänzungskredit" die Erneuerung alter Heizungen. Das Programm gilt nur für Anlagen, die vor dem 1.1.2009 bestanden. Ferner ist eine Förderung nach 151 "Energieeffizient Sanieren" - Kredit oder 430 "Energieeffizient Sanieren" - Zuschuss für Bestandsimmobilien (Stichtag 1.1.1995) möglich. Für Neubauten können Sie Gelder aus dem Produkt 153 "Energieeffizient Bauen" erhalten. Die Mittel der KfW - Bankengruppe betreffen nicht ausschließlich die Förderung für thermische Solaranlagen. Die Programme fördern generell Erneuerungen und Sanierung, dazu gehört unter anderem auch das Heizen oder die Warmwassererzeugung über Solar.

 

 

Einzelheiten der Förderung Solar - Basis-, Bonus- und Innovationsförderung des BAFA


Die Basisförderung hängt von der Größe der Kollektorfläche ab. Für den Bau neuer Solaranlagen bekommen Sie einen Zuschuss von 1500 EUR bis zu einer Fläche von 16 m². Ist die Fläche größer als 16 m² aber höchsten 40 m² bekommen Sie 90 EUR/m² und für größere Anlagen erhalten Sie 3.600 EUR zuzüglich 45 EUR/m² über 40 m². Wenn Sie eine bestehende Anlage erweitern, bekommen Sie 45 EUR/m² für die zusätzlich geschaffene Bruttokollektorfläche. Beachten Sie, dass nur bestimmte Anlagen förderfähig sind. Eine Liste der Anlagen bekommen Sie bei der BAFA. Die Förderung für thermische Solaranlagen zur Kälteerzeugung, ist auf 40 m² Kollektorfläche begrenzt. Im gewerblichen Bereich und bei Anlagen, die bestimmte Mindestanforderungen erfüllen, ist im Rahmen der Innovationsförderung eine Förderung von 180 EUR/m² Bruttokollektorfläche möglich. Weitere Förderungen im Bereich Solar sind die Boni Kesseltauschbonus (500 EUR), Kombinationsbonus (500 EUR), Effizienzbonus (0,5 × Basisförderung), Solarpumpenbonus (50 EUR je Pumpe) und Wärmenetzbonus (500 EUR). Wenn Sie nur die Warmwasserversorgung auf Solar umstellen, ist eine Förderung für thermische Solaranlagen nur im Rahmen der Innovationsförderung möglich. Sie erhalten 45 EUR/m² Bruttokollektorfläche. Alle Förderungen sind mit den Programmen der KfW kombinierbar.

 

 

Förderprodukte der KfW


Wie erwähnt beziehen sich die Förderprodukte der KfW nicht direkt auf die Förderung für thermische Solaranlagen. Das Produkt 167 bekommen Sie, wenn Sie Ihre Heizungsanlage in einem Wohngebäude auf erneuerbare Energien umstellen. Es besteht aus einem Darlehen von maximal 50.000 EUR zu einem effektiven Jahreszins von 1,51 %. Die Laufzeit beträgt bis zu 10 Jahre. Das Produkt 151 bekommen Sie, wenn Sie eine Heizungsanlage erneuern oder optimieren. Die Förderung besteht aus einem Kredit bis zu einer Höhe von 75.000 EUR zu einem effektiven Jahreszins von 1%. Im Rahmen dieser Förderung sind tilgungsfreie Jahre und Laufzeiten bis zu 30 Jahren möglich. Bei einem Neubau (Produkt 153) beträgt das Darlehen nur 50.000 EUR. Statt des Darlehens nach 152 können Sie als Privatpersonen einen Zuschuss (Produkt 430) von bis zu 18.750 EUR bekommen. Die genannten Förderhöhen beziehen auf eine Wohneinheit, nicht auf ein Haus.

 

Für die inhaltliche Korrektheit der vorstehenden Infos können wie keine Gewähr übernehmen.

Werbung

Suchen

Solarrechner

Photovoltaikrechner, Solarrechner

Preisvergleich ?

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region! - Ihr Preisvergleich!

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken und Angebote erhalten!

Vergleich-Button

 

 

 

Fotolia_4357417_XS-kleinpressmaster

 

Oder sind Sie sich unsicher was für Ihr Vorhaben das optimale Energiesparkontept ist? Dann lassen Sie sich kostenlos von unseren Profis online beraten.

Online-Beratung-Button

 

Anzeigen

Holzpellets

Holzpellets Preis

Pelletspreis berechnen und den günstigsten Anbieter finden.
Pellets Preise

Ihr Eintrag

Kostenlos ins Verzeichnis eintragen.

 

 

Wir möchten uns an der Stelle dafür entschuldigen, dass die Informationen teilweise nicht korrekt, nicht auf dem neusten Stand sind. Wir sind derzeit damit beschäftigt alle Seiten neu aufzubauen und alle Informationen zu überarbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© Michael Hilß, Brennstoffzellen-heiztechnik.de
All rights reserved.