Brennstoffzellen-Heiztechnik
Meilenstein in der Entwicklung der Brennstoffzelle
Das Infoportal
für Brennstoffzellen
und Erneuerbare Energien

news_animation

Aktuelle News und Meldungen rund um die Erneuerbaren Energien

Hier findest du die neusten News und Meldungen rund um die Themen Brennstoffzellen und erneuerbare Energien.

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region - Ihr Preisvergleich

Angebote Preisvergleich anfordern

 

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken
und Angebote für einen Preisvergleich erhalten!

Meilenstein in der Entwicklung der Brennstoffzelle

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Meilenstein in der Entwicklung der Brennstoffzelle

 brennstoffzellen-stack-proton-motor-fuel-cell

Ein weiterer Durchbruch in der Brennstoffzellen-Forschung

 

Proton Motor Fuel Cell GmbH stellt neues Stackformat vor: Der Projektleiter von Proton Motor Fuel Cell GmbH präsentierte am 27.11. 2013 weltweit die nächste Stack-Generation. Erstmalig ist es gelungen, nach einer Entwicklungsphase von drei Jahren, das Modell Proton Motor 400 (kurz PM 400) zu realisieren. Dieses neue Stackformat ist aktuell für elektrische Leistungen bis zu 30 kW konzipiert. Darauf aufbauend sollen höhere Leistungsklassen verwirklicht werden. Brennstoffzellen, insbesondere im Fahrzeugbereich, gelten als bislang innovativstes Fortschrittsvorhaben im Bereich der Erneuerbaren Energien. Damit wird es in absehbarer Zukunft möglich sein, den Verbrauch fossiler Brennstoffe einzuschränken und den Ausstoß von Kohlendioxid drastisch zu senken. Ruß und Stickoxide würden langfristig gar nicht mehr anfallen. Vor allem würde dadurch die eingesetzte Energie im Verhältnis zur Leistung spürbar reduziert werden. Der große Vorteil einer Brennstoffzelle liegt darin, dass sie elektrischen Strom ohne Lärm, ohne Verschleißteile und ohne Abgase produziert. Kohlendioxid entsteht lediglich bei der Herstellung von Wasserstoff aus Erdgas. Deshalb sind Entwicklungsschritte, hin zum Einsatz und der Verwendung von Erneuerbaren Energien zur Erzeugung von Wasserstoff, als Treibstoff für die Brennstoffzelle, wichtig.

 

Proton Motor Fuel Cell GmbH präsentiert kostenreduziertes Modell

Ein Hemmnis auf dem Wege zur serienreifen Brennstoffzelle sind bislang die hohen Kosten für die aufwändigen technischen Lösungen. Hierbei ist es Proton Motor Fuell Cell GmbH mit der Entwicklung des PM 400 gelungen, im Vergleich zu bisherigen Produkten, eine Materialkosteneinsparung von über 65% zu erreichen. Dem einzigen deutschen Unternehmen mit eigener Forschungsabteilung und Produktion von Wasserstoff-Brennstoffzellen, sowie Brennstoffzellen-Systemen für unterschiedliche Anwendungen, ist es außerdem gelungen, mit der Entwicklung des PM 400 vereinfachte Kundenanwendungen zu erzielen. Der Fokus liegt bei Proton Motor Fuel Cell GmbH unter anderem auf der Integration spezieller Kundenapplikationen. Diese Systemperipherie ist gefördert worden von der Nationalen Organisation der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Es wurde also nicht nur die Leistung der einzelnen Brennstoffzelle gesteigert, sondern ebenfalls die Systemkomplexität den Kundenapplikationen angepasst. Eine einfache Montage und eine lange Lebensdauer waren neben der Energiesteigerung das erklärte Ziel des Entwicklungsvorhabens.

Leistungssteigerungen durch die neue Stack-Generation erwartet

Wurde vor einigen Jahren noch davon ausgegangen, dass mit der Brennstoffzelle nicht mehr als 60% an Energie im Verhältnis zum eingesetzten Treibstoff erwartet werden könne, zeigt die Entwicklung des neuen Stack-Modells, dass bei Laufzeiten von über 10.000 Betriebsstunden eine verbleibende Leistung der Brennstoffzelle von über 80% der eingesetzten Leistung erwartet werden könne. Stacks sind stapelbare Speicher, Mikroprozessoren, deren Entwicklung und Anwendung diese Leistungseffizienz möglich machen. Proton Motor Fuel Cell GmbH sagt dazu, dass durch die Reduzierung der Systemkomplexität und die Verwendung "von langfristig erprobten Komponenten" weitere Leistungssteigerungen realistisch sind und in dieser Leistungsklasse eine "sehr gute Basis für industrielle und mobile Anwendungen der emissionsfreien Energieversorgung" möglich ist. "Wir haben mit dieser neuen Stackgeneration einen erfolgreichen und großen Schritt in eine neue Leistungsklasse gemacht. In Verbindung mit unseren sehr guten Erfahrungen bei Multistacksystemen erscheinen Skalierungen bis zu 250 kW in einem Gesamtsystem problemlos und realistisch." (Proton Motor Fuel Cell GmbH)

 

 

Werbung

Suchen

Solarrechner

Photovoltaikrechner, Solarrechner

Preisvergleich ?

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region! - Ihr Preisvergleich!

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken und Angebote erhalten!

Vergleich-Button

 

 

 

Fotolia_4357417_XS-kleinpressmaster

 

Oder sind Sie sich unsicher was für Ihr Vorhaben das optimale Energiesparkontept ist? Dann lassen Sie sich kostenlos von unseren Profis online beraten.

Online-Beratung-Button

 

Anzeigen

Holzpellets

Holzpellets Preis

Pelletspreis berechnen und den günstigsten Anbieter finden.
Pellets Preise

Ihr Eintrag

Kostenlos ins Verzeichnis eintragen.

 

 

Wir möchten uns an der Stelle dafür entschuldigen, dass die Informationen teilweise nicht korrekt, nicht auf dem neusten Stand sind. Wir sind derzeit damit beschäftigt alle Seiten neu aufzubauen und alle Informationen zu überarbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© Michael Hilß, Brennstoffzellen-heiztechnik.de
All rights reserved.