Brennstoffzellen-Heiztechnik
Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen 2013 / 2014
Das Infoportal
für Brennstoffzellen
und Erneuerbare Energien

news_animation

Aktuelle News und Meldungen rund um die Erneuerbaren Energien

Hier findest du die neusten News und Meldungen rund um die Themen Brennstoffzellen und erneuerbare Energien.

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region - Ihr Preisvergleich

Angebote Preisvergleich anfordern

 

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken
und Angebote für einen Preisvergleich erhalten!

Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen 2013 / 2014

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 11
SchwachPerfekt 

Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen 2013 / 2014

photovoltaikanlage landschaft natur umwelt himmel michael hilssDie Einspeisevergütung für November 2013, Dezember 2013 und Januar 2014 verringert sich jeweils zum Vormonat um 1,4%. Die Informationen zur neuen Einspeisevergütung gab Bundesnetzagentur zum 31. Oktober 2013 bekannt. Die Photovoltaik Förderung ist also weiter im Abwärtstrend.

 

Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen 2013 / 2014

Monat Anlagenart Größe in kWp
Vergütung (Cent/kWh) Degression Vergütete Strommenge
Einspeisevergütung
Januar 2014
Dachanlage bis 10 13,68 1,4% 100%
10 bis 40 12,98 90%
40 bis 1.000 11,58
1.000 bis 10.000 9,47 100%
Freiflächenanlage bis 10.000 9,47 100%
Einspeisevergütung Dezember 2013 Dachanlage bis 10 13,88 1,4% 100%
10 bis 40 13,17
40 bis 1.000 11,74
1.000 bis 10.000 9,61 100%
Freiflächenanlage bis 10.000 9,61 100%
Einspeisevergütung November 2013 Dachanlage bis 10 14,07 1,4% 100%
10 bis 40 13,35 90%
40 bis 1.000 11,91
1.000 bis 10.000 9,74 100%
Freiflächenanlage bis 10.000 9,74 100%

 

Wie sich die Vergütungssätze auf die Wirtschaftlichkeit einer neuen Photovoltaik Anlage auswirken, können Sie ganz einfach mit unserem Photovoltaik Rechner herausfinden. Dieser ist an die neuen Vergütungssätze angepasst.

Wird eine bestehende Solarstromanlage erweitert und die neue Photovoltaikanlage mit der Alten vergütungsbezogen zusammengefasst, dann bekommt die neue Photovoltaikanlage immer auch die aktuell gültige Einspeisevergütung.

 

Erklärung

Größe der Photovoltaikanlage

  • Vier Vergütungsklassen für Dachanlagen werden unterschieden: bis 10 kW, 10 bis 40 kW, 40 bis 1.000 kW, 1.000 kW bis 10.000 kW (10MW)
  • Freiflächenanlagen auf Konversionsflächen und Flächen längs von Autobahnen und Schienenwegen erhalten eine einheitliche Einspeisevergütung.
  • Dach- und Freiflächenanlagen, die eine Leistung jenseits von 10.000 Kilowatt haben, werden nicht gefördert.

Degression der EEG Einspeisevergütung

  • Die Einspeisevergütung für Dachanlagen und Freiflächenanlagen wird seit dem 01. Mai 2012 monatlich verringert.
  • Die Höhe der prozentualen Degression der Einspeisevergütung jeweils zum Vormonat, ist variabel. Als Grundlage der Degression ist 1% monatlich angesetzt. Die Degression kann sich monatlich verringern oder erhöhen, je nach Photovoltaik-Zubau, sprich je nachdem wie viel Leistung in Deutschland in einem bestimmten Zeitraum zusätzlich installiert wurde.
  • Seit dem 01. November 2012 wird die Einspeisevergütung für Solarstrom monatlich variabel abgesenkt.

Eigenverbrauch

  • Selbst verbrauchter Solarstrom einer Photovoltaikanlage wird nicht mehr vergütet.
  • Bei auf dem Dach installierten Photovoltaikanlagen zwischen 10 und 1.000 kW Leistung wird ab 01.01.2014 nicht der komplette jährliche Stromertrag vergütet. Photovoltaikanlagen in dieser Größenordnung erhalten nur für 90% des jährlich erzeugten Solarstroms die Einspeisevergütung.
  • Bei Freiflächenanlagen bis 10 MW wird der gesamte erzeugte Solarstrom eines Jahres vergütet.
  • Die 10% des Stromertrags im gesamten Jahr, die nicht vergütet werden, können Photovoltaikanlagen Betreiber entweder selbst verbrauchen, selbst verkaufen oder dem Netzbetreiber zur Vermarktung an der Strombörse anbieten.

Stand 21.11.2013

Werbung

Suchen

Solarrechner

Photovoltaikrechner, Solarrechner

Preisvergleich ?

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region! - Ihr Preisvergleich!

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken und Angebote erhalten!

Vergleich-Button

 

 

 

Fotolia_4357417_XS-kleinpressmaster

 

Oder sind Sie sich unsicher was für Ihr Vorhaben das optimale Energiesparkontept ist? Dann lassen Sie sich kostenlos von unseren Profis online beraten.

Online-Beratung-Button

 

Anzeigen

Holzpellets

Holzpellets Preis

Pelletspreis berechnen und den günstigsten Anbieter finden.
Pellets Preise

Ihr Eintrag

Kostenlos ins Verzeichnis eintragen.

 

 

Wir möchten uns an der Stelle dafür entschuldigen, dass die Informationen teilweise nicht korrekt, nicht auf dem neusten Stand sind. Wir sind derzeit damit beschäftigt alle Seiten neu aufzubauen und alle Informationen zu überarbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© Michael Hilß, Brennstoffzellen-heiztechnik.de
All rights reserved.