Brennstoffzellen-Heiztechnik
Aktuelle News
Das Infoportal
für Brennstoffzellen
und Erneuerbare Energien

news_animation

Aktuelle News und Meldungen rund um die Erneuerbaren Energien

Hier findest du die neusten News und Meldungen rund um die Themen Brennstoffzellen und erneuerbare Energien.

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region - Ihr Preisvergleich

Angebote Preisvergleich anfordern

 

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken
und Angebote für einen Preisvergleich erhalten!

Aktuelle News

Förderung für Photovoltaikanlagen 2014 - Photovoltaik Förderung Stand Nov 2014

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

Förderung für Photovoltaikanlagen 2014 - Stand Nov 2014

 

Saubere Energie - das Schlagwort unserer Zeit. Wer günstig und sauber Energie erzeugen und nutzen möchte, dem wird die Montage einer Solaranlage ans Herzen gelegt. Doch welche Erträge lassen sich mit einer Photovoltaikanlage generieren? Mit welchen Kosten muss man bei Installation rechnen und welche Vergütungen gibt es für den Solarstrom? So grün, sauber und effektiv der Solarstrom auch gepriesen wird, so ist der Markt mit der Solarenergie noch nicht ausgereift. Erst die neusten Änderungen, in Kraft getreten als die 'neue EEG Novelle', kündigen Änderungen im Bereich der Einspeisevergütung an.

 

 

Weiterlesen...

Förderung für Pelletheizungen 2014 - Stand Nov 2014

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Förderung für Pelletheizungen 2014 - Stand Nov 2014

 

Mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien und dem EEG wird auch die Förderung einer Pelletheizung immer attraktiver. Wer über die Umrüstung auf einen Pelletkessel oder beim Neubau eines Hauses auf eine Pelletheizung setzen möchte, sollte sich eingehend über die staatlichen Zuschüsse und attraktiven Finanzierungsmöglichkeiten informieren. Auf http://www.Pelletheizung-Infos.de bieten wir Ihnen detaillierte und aktuelle Informationen zur Förderung.

 

Weiterlesen...

Förderung für thermische Solaranlagen 2014 -Stand Nov 2014

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

Förderung für thermische Solaranlagen 2014

 

Die Sonne liefert gratis Wärme, es macht Sinn diese Energiequelle für die Raumheizung und die Erzeugung von warmem Wasser zu nutzen. Zudem spart der Bau von thermischen Solaranlagen fossile Energieträger und mindert den CO2-Ausstoß. Aus diesem Grund wird in Deutschland der Bau solcher Anlagen gefördert. Sie können bei einer Entscheidung für Solar mit Mitteln der BAFA und der KfW rechnen.

Weiterlesen...

Neue selbstreinigende Solarmodule versprechen einen höheren Energieertrag und eine längerfristige Lebensdauer

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Neue selbstreinigende Solarmodule versprechen einen höheren Energieertrag und eine längerfristige Lebensdauer

 

Vor kurzem stellte die bayrische Solarmanufaktur Jurawatt, die ihren Sitz in Neumarkt/Oberpfalz hat, ihr neues Produkt der Öffentlichkeit vor.

NANO-beschichtete Solarmodule. Diese neuartigen Solarmodule sind mit einer 100-150mm dünnen NANO-Schicht versiegelt. Anhand dieser Schutzschicht, brauchen Anlagenbetreiber in Zukunft keine Kosten mehr für die Reinigung ihrer Photovoltaik-Anlagen auszugeben.

Weiterlesen...

Der ländliche Raum profitiert von der EEG-Umlage

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

Der ländliche Raum profitiert von der EEG-Umlage

 

 

Nach einer aktuellen Studie sind vor allem die ländlichen Regionen in einigen Teilen Deutschlands die Gewinner der Energiewende. Das Thünen-Institut in Braunschweig analysierte für das Jahr 2011 verlässliche Zahlen auf der Grundlage der regionalen Verteilung, sowie der Einspeisevergütungen und der EEG-Umlage.

Weiterlesen...

Pelletkessel-Kosten, Technik & Förderung

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

Pelletkessel-Kosten, Technik & Förderung

 pellets blume-dunkler-rand


Ab 2015 müssen Öl- und Gasheizkessel, die vor 1985 eingebaut worden sind, gemäß der neuen Energieeinsparverordnung ausgetauscht werden. Auch wenn es Ausnahmen von dieser Regelung geben wird, sollten Eigenheim- und Mehrfamilienhausbesitzer über sinnvolle Alternativen nachdenken, die den neuen Normen entsprechen. Pelletkessel haben einen Wirkungsgrad von über 90% und werden gesetzlich gefördert.

Pelletheizungen sind in der Anschaffung mit hohen Kosten verbunden, diese amortisieren sich jedoch nach spätestens 8-10 Jahren. Der Vorteil liegt in den geringen laufenden Kosten und der staatlichen Förderung für die Umrüstung auf Pelletkessel, statt veraltete und energieintensive gas- und erdölbetriebene Heizungssysteme weiterhin zu betreiben. Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) sieht für Neubauten generell höhere energetische Standards vor und fördert Modernisierungsmaßnahmen bei Altbauten nach gewissen Richtlinien und Gesichtspunkten. Der Einbau eines Pelletkessels zur Energieerzeugung lohnt sich aber auf jeden Fall, wenn gewisse Voraussetzungen beachtet werden.

Weiterlesen...

Solar Akku - Solarstrom speichern - Funktion und Kosten

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Solar Akku - Solarstrom speichern - Funktion und Kostenphotovoltaikanlage landschaft natur umwelt himmel michael hilss

 

Die Möglichkeiten und Notwendigkeiten den Solarstrom zu speichern sind im Bereich der Photovoltaikanlagen die zur Zeit am häufigsten diskutierten Themen. Ab wann und für wen lohnt sich ein Solar Akku? Wie funktioniert ein Solar Akku und wie hoch sind die Kosten dafür? Vor allem Betreiber von Photovoltaikanlagen, die ihren Solarstrom in das öffentliche Stromnetz einspeisen, müssen sich diesen Fragen stellen.

 

Solarstrom speichern gilt als ein wichtiger Baustein der Energiewende, um das Angebot und die Nachfrage der Erneuerbaren Energien besser aufeinander abzustimmen. Es ist auch ein weiterer Schritt hin zum Marktintegrationsmodell und zur Unabhängigkeit von externen Stromlieferanten.

Weiterlesen...

Nutzungsoptionen ab Januar 2014 für den nicht mehr vergütungsfähigen Solarstrom der Photovoltaikanlagen

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

Nutzungsoptionen ab Januar 2014 für den nicht mehr vergütungsfähigen Solarstrom der Photovoltaikanlagenphotovoltaik foerderung

Im Rahmen der Umsetzung zum Marktintegrationsmodell fallen 10% der Einspeisevergütung von Solarstrom weg. Betroffen davon sind Photovoltaikanlagen der mittleren Leistungsklasse in Deutschland mit mehr als 10 bis 1.000 Kilowatt peak. Damit sollen gewerbsmäßige Betreiber von Photovoltaikanlagen stufenweise an den Energiemarkt herangeführt werden. Welche Nutzungsoptionen und Umstellungshilfen haben Sie?

 

Betreiber von größeren Photovoltaikanlagen sollten sich auf eine Umstellung der Einspeisevergütung ab dem 1. Januar 2014 einstellen. Für private Nutzer gilt die Umsetzung der letzten EEG-Novelle zur Einführung des Marktintegrationsmodells aufgrund der geringen Größe und des Eigenverbrauchs selbstverständlich nicht. Außerdem trifft diese Regelung nur Photovoltaikanlagen, die ab dem 01.04.2012 in Betrieb genommen worden sind. Das energiepolitische Ziel ist die Hinführung zum Energiemarkt, statt staatlicher Photovoltaik Förderung in Form von Subventionen. Nach wir vor werden jedoch noch 90% des erzeugten Solarstroms nach garantierten Sätzen vergütet.

 

 

Weiterlesen...

Seite 1 von 17

Werbung

Suchen

Solarrechner

Photovoltaikrechner, Solarrechner

Preisvergleich ?

Bis zu 4 Angebote von Fachfirmen aus Ihrer Region! - Ihr Preisvergleich!

Jetzt auf das entsprechende Thema klicken und Angebote erhalten!

Vergleich-Button

 

 

 

Fotolia_4357417_XS-kleinpressmaster

 

Oder sind Sie sich unsicher was für Ihr Vorhaben das optimale Energiesparkontept ist? Dann lassen Sie sich kostenlos von unseren Profis online beraten.

Online-Beratung-Button

 

Anzeigen

Holzpellets

Holzpellets Preis

Pelletspreis berechnen und den günstigsten Anbieter finden.
Pellets Preise

Ihr Eintrag

Kostenlos ins Verzeichnis eintragen.

 

 

Wir möchten uns an der Stelle dafür entschuldigen, dass die Informationen teilweise nicht korrekt, nicht auf dem neusten Stand sind. Wir sind derzeit damit beschäftigt alle Seiten neu aufzubauen und alle Informationen zu überarbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© Michael Hilß, Brennstoffzellen-heiztechnik.de
All rights reserved.